Ein seriöser Züchter :

• lässt seine Hündin nicht bei jeder Läufigkeit belegen, sondern gönnt ihr Pausen. Mindestens 1 - 2 Läufigkeiten nach dem Wurf.

• lässt seine Hündin nicht mehr als 3 - 4 Würfe bekommen / aufziehen

• lässt seine Hündin nicht vor dem 18. Lebensmonat decken und nicht nach dem 8. Lebensjahr ( bei uns ab frühstens 24Monaten )

• züchtet nicht mehr als 2 max. 3 Rassen.

• hat nie mehr als 2 Würfe gleichzeitig liegen, auch das nur wenn er genügend Zeit hat.

• kann bestens über Wesen und der Rasse(n) Informationen geben.

• züchtet in einem Verband, somit bekommen die Welpen eine Ahnentafel.

• hält sich somit an die Zuchtauflagen des Verbands.

• achtet darauf das die Elterntiere auf rassebezifische Erkrankungen untersucht und somit gesund sind

.• zeigt den Welpenkäufern ohne wieder willen , die Originalen Auswertungen der Untersuchungen. ( HD / ED / DOK - Gonio )

• Die Elterntiere sind freundlich und niemals aggressiv .

• berät selbstverständlich die Käufer, ob sie geeignet sind für die Rasse .

• kennt seine eigenen Welpen genausten und sucht den richtigen Welpen für die neuen Welpeneltern aus.

• informiert sich genausten um die Lebenssituation der neuen Welpeneltern. ( Zeit, Platz , Beschäftigung ,Geld )

• lernt die Leute erstmal kennen, bevor sie auf eine Warteliste für die Welpen gesetzt werden, oder sich gar einen aussuchen können.

• gibt die Welpen, niemals vor deren 8. Lebenswoche ab.

• wird die Welpen dort aufziehen, wo sie am meisten geprägt werden auf den Alltag. Somit lernen die Kleinen schon die Alltagsgeräusche wie z.B Staubsauger, Radio, andere Hunde kennen. Unternimmt Ausflüge um die Welpen ans Autofahren zu gewöhnen.

• die Mutterhündin sollte in jedem Fall vor Ort sein.Diese man sich dann anschauen darf. Nicht auf Gassigang oder weiteres. Andere Hunde die mit im Rudel leben, werden nicht weg gesperrt.

• wichtig, das die Welpen und anderen Hunde einen gepflegten, munteren und gesunden Eindruck machen.

• Besucher sind stets willkommen ( bei vorhandenen Welpen max. ab der 4,5. Lebenswoche )

• die Welpen , sollten neugierig, aufgeschlossen sein und niemals ängstlich.• Bilder und Untersuchungsunterlagen des Vater des Wurfes sollte vorhanden und vorzeigbar sein. Damit sie sicher gehen können, das dieser Rüde seine Zuchtzulassung besitzt und gesund ist.

• Das Welpenzimmer wie auch die Wurfbox ist sauber, eine menge Spielzeug für die kleinen vorhanden

• die Welpen werden bei Abgabe entwurmt, gechipt , geimpft mit einem blauen EU-Pass und einem Tierärztlichen Gesundheitszeugnis abgegeben.

• besitzt Wissen, über Hundezucht, Welpenaufzucht, wenn Zertifikate vorhanden, wird er es ihnen freundlicherweise zeigen.

• macht sich genaue Gedanken über die Verpaarung der Elterntiere. Zielsetzung sollte sein, gesunde , rassetypische und gesunde Hunde zu züchten.

• wird niemals immer den gleichen Deckpartner für die Hündin wählen, zahlt auch hohe Decktaxe und fährt mehrere hundert Kilometer.

Ein guter Züchter liebt all seine Hunde und hängt an ihnen. Man sollte dies auch merken, das er dies tut. Die Hunde sollten eine enge Bindung zum Züchter aufweisen, sollte man dies nicht sehen, dann würde ich die Finger davon lassen. Auch wird ein seriöser Züchter seine Welpen über alles Lieben und fragt somit die Käufer aus. Wo sie wohnen, was sie vorhaben mit den Welpen. Er wird ein Leben lang mit Rat und Tat ihnen beiseite stehen. Auch wird er sich regelmäßig über Berichte und Fotos seiner Welpen erfreuen.